We are…

20140206-153514.jpgMRS.

Eigentlich wollte ich immer Tänzerin werden… Und nun bin ich seit, naja, über zwanzig Jahren im Beruf und merke immer wieder, dass ich hätte nie etwas anderes werden können, da ich genau das mache was ich tatsächlich liebe. Haare, Menschen, Mode, Kommunikation, der Austausch. Obwohl ich einige Hindernisse in meinem Leben hatte, haben mich Eigenschaften wie Humor, Gelassenheit und der Glaube an gutes Karma, immer angetrieben. So bin ich nie von meinem Weg abgekommen und besonders weil ich immer die beste Unterstützung von dem besten Menschen hatte, der meiner Seele am nächsten ist. 

Ich liebe es mit Haarfarben zu spielen, ohne dass es bunt werden muss. Blond, ist zum Beispiel, mein Lieblingsthema. Meist fordern mich die subtilen, kniffeligen Farben heraus, so dass ich schon als Hacker bezeichnet werde ;). Für mich ist die größte Bestätigung lachende, glückliche Augen. Ich reise gern für meine Arbeit und lasse mich von so vielen Dingen inspirieren, die mit meinem Beruf nichts zu tun haben. Menschen, Architektur, Interieur, Kunst und Mode. Dies sind Dinge die mich bereichern und meinen Geist dopen. Eines meiner großen Leidenschaften sind Photoshootings und Fashionshows, da ich den Stress und die Kreativität dieser wilden Atmosphäre liebe. Ein bisschen Schizophrenie hat noch nie geschadet… Denn danach kehre ich immer wieder gern an meinen Stuhl zurück und schneide Haare und erfreue mich meiner abwechslungsreichen Arbeit. Ich tue die Dinge mit Liebe und bin mit Herz am Werk, bin manchmal schnell und überall zur gleichen Zeit, dennoch bin ich sehr gelassen und immer konzentriert darauf was ich tue. 

Mode-Junkie
Sammlerin
Mutter
Schreiberin
Das Meer, die Großstadt, die Berge
Canon Mark II
Snowboard
Popcorn, Cola, Schokolade

 

bert dylus friseur frankfurtMR.

Meine Ausbildung begann vor langer Zeit und währte nur kurz. Die wichtigsten Zertifikate, wie Gesellen- und Meisterbrief erlangte ich sehr schnell, da ich wusste, Lernen beginnt erst danach und endet nie. Deshalb war die Meisterprüfung für mich nur eine Legitimation und  nicht eine Qualifikation. Bewegen und Erschaffen war mein Ding. Ich hatte das Glück im innovativsten Betrieb Frankfurts zu lernen. Mein damaliger Mentor, schon Ende der 70iger einer der revolutionärsten Kreativen unseres Berufsstandes, sorgte dafür, dass ich über Jahre hinweg meinen fachlichen Input direkt aus London, bei Namen wie Vidal Sassoon, Joshua Galvin und Sunrizz holen konnte, die wohl auch heute noch besten Adressen unserer Zunft.

Meine Kompetenz profitierte extrem von den fortschrittlichen Ideen des systematischen Haarschnitts und der modernen Auffassung von Coloration im Zusammenspiel Fashion und Lifestyle. Deshalb ist es für mich immer noch wichtig am Tellerrand zu lauern und jeder Zeit darüber hinauszuschauen um neue Ideen und Trends zu entdecken. Nicht das zu tun, was Andere tun oder erwarten, sondern bereit zu sein, zu überraschen, zu verblüffen oder zum Kopf schütteln Anlass zu geben; das ist das, was mich antreibt und mir gefällt. Das ist das, was mich dahin gebracht hat, wo ich jetzt bin und dafür bin ich sehr dankbar.

Ich liebe meine Frau und meine Kinder
Kaltes Beck´s Gold
Gutes Essen
Comme de Garcon
Buddhistische Philosophie
…auch mal faul sein

Comments?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s